Tagesausflug nach Venedig

Wir bringen Sie komfortabel von verschiedenen Abfahrtsstellen am  Millstättersee nach Venedig, zeigen Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und bringen Sie zu Ihrem Ausgangsort zurück.

Preis pro Person: 69.-- Euro

 

Diese Fahrten können Sie direkt vor Ort in unserem Reisebüro in der Kaiser Franz Josefstraße 103 in Millstatt, telefonisch oder über unsere email Adresse buchen.

  

 

Unser Taxi nach Venedig für Individualisten:

 

Mieten Sie sich Ihr privates Taxi und eine Stadtführung nach Venedig.

Unser Fahrer bringt Sie und ihre Familie und Freunde sicher nach Venedig und begleitet Sie auf Wunsch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Mit max. 7 Personen erkunden Sie die Lagunenstadt und reisen wieder zurück an den Millstättersee oder Umgebung.

Nähere Informationen und Buchung unter franz.burgstaller@gmail.com.



Die weltberühmte, herrliche Stadt, erbaut auf über 118 kleinen Inseln ist äußerst reich an Kunst und Kulturgütern und vor allem für ihre vielen Brücken, ihren Gondeln und ihren wunderschönen Wasserstraßen bekannt. Die romantischen Kanäle werden von über 400 Brücken überspannt. Die zahlreichen Bauten, Paläste und Kirchen in Venedig sind stille Zeugen vom einstigen Reichtum dieser geheimnisvollen Stadt.

Sehenswürdigkeiten, die man sich bei einem Abstecher nach Venedig keinesfalls entgehen lassen soll, sind die Rialto Brücke und der Markusplatz mit dem imposanten Dogenpalast, der Basilka San Marco mit dem 98 Meter hohen Glockenturm. Natürlich gehört auch eine Fahrt auf dem Canale Grande unbedingt dazu. Wer sich für Kunst interessiert, ist in der Lagunenstadt gut aufgehoben, denn Venedig besitzt einige der bedeutendsten Kunstmuseen Italiens. In der Galeria dell´Accademia kann man venezianische Malerei bewundern, in der Galeria Internazzionale D´Arte Moderna im Ca´Pesaro und der Peggy Guggenheim Collection sind Meisterwerke moderner Künstler wie Picasso, Chagall und Matisse ausgestellt.

 

Auch abseits der Touristenpfade lässt sich diese Stadt immer wieder neu entdecken. Eine Shopping Tour gefällig, oder ein Ausflug auf den Fischmarkt? Venedig bietet für jeden etwas.

Die bekanntesten Ausflugsziele

Der Canale Grande

Die schönste Straße der Welt...

Die Venezianer nennen ihre Prachtstraße auch "Canalazzo": ein Ausdruck der "Canal" und "Palazzo" zu einer Einheit verschmelzen lässt.

3,8 km ist sie lang und schlängelt sich wie ein Fragezeichen durch die Stadt. 

Von der Piazzale Roma im Nordwesten bis ins San-Marco-Becken im Südosten. Sie ist eine Wasserstraße im wahrsten Sinne des Wortes. Da flitzen Polizei und Feuerwehrboote, da ziehen Zollschiffe ihre Runden , Handwerker und Lieferanten, Hochzeits- und Trauerzüge, Müllabfuhr und Möbeltransporte.

Der Dogenpalast

 

 

Der Dogenpalast war Sitz und Wohnung des Dogen.

Tiefgegründete Pfosten und ein Rost aus Lärchenstämmen bilden das Fundament, er hatte keine Befestigungsmauer, keine Türme, keinerlei Wehrhaftigkeit, so sicher fühlte sich Venedig in der Lagune und im Schutz seiner Flotte.

Die Basilika

 

Ein Grund, warum man die Kirche vormittags besuchen sollte, sind die Lichtverhältnisse. Die einzigen Öffnungen, die Licht einlassen sind die in den Kuppeln und den großen Bögen im Süden. Früher drang auch durch die untere Zone Licht ein, seit dem 12. und 13. Jahrhundert aber zahlreiche Fenster zugemauert wurden, liegt der untere Teil der Basilika im Dunkel.

Der Markusplatz

 

 

Mit welchem Blick man die Piazza auch betrachtet - man wird sich ihrem Zauber letztlich nicht entziehen, zahlt zähneknirschend Wahnsinnspreise für eine Tasse Kaffee und genießt von Touristen und Tauben umgeben den Blick auf die Kuppeln von San Marco.

175,70 Meter ist er lang, an der Längsseite 82 Meter und an der Schmalseite 57 Meter breit. Das ist kein "Campo" - das ist die Piazza.

Der Glockenturm

 

 

Der Campanile ist Wahrzeichen, Orientierungspunkt und das älteste Bauwerk auf dem Markusplatz. 95 Meter ist er hoch und die Glockenstube erreicht man mit dem Aufzug.

Von dort aus ist auch das Mäandermuster auf piazza und Piazetta sehr gut zu erkennen.

Rialto Brücke

 

 

Heute mag die Bezeichnung Rialto ein wenig Verwirrung stiften., denn hauptsächlich gilt sie ja nur noch für die Ponte die Rialto. Doch in alter Tradition wird sie für den Bereich rund um die Brücke benützt, wo sich immer noch die Märkte der Venezianer befinden.

Die Mercerie

 

 

Der Ausgangspunkt für diese bekannte Einkaufsstraße ist der Uhrturm am Markusplatz. Dahinter taucht man in die Dunkelheit der engen Gassen der Mercerie ein. Der Interessierte findet außerdem kleine Galerien und verstaubte, antiquarische Buchhandlungen. Den spezifischen Reiz das ursprünglich venezianische zu finden, braucht es nur ein wenig Neugierde.